kunsthaus rehau

ikkp

archiv eugen gomringer

information

+ kontakt

13. Dezember

bis

29. Februar 2020

impressum

Otto Reitsperger

Eine erste bestimmende Begegnung mit der

Kunst von Otto Reitsperger waren die in einem

Fotozyklus vereinigten nachterhellten Aufnahmen

von Küsten aller Weltmeere vom Toten Meer bis

zum Pazifik. Es waren die horizontalen feinen

Streifen, welche das Sehen zum Wahrnehmen

herausforderten.

Als sich für Reitsperger die Begegnung mit dem

Billy-Gestell von Ikea ergab, war er für den

horizontalen Bildaufbau vorbereitet. Er setzte die

Vertikale hinzu, sodass sich die Ästhetik des

Billy-Regals in der Kunst wiederholte. Dieser rein

äußerlichen Gleichsetzung bietet die Malerei

Reitspergers eine Bildsprache, die auf der

geometrischen Form des Rechtecks beruht. Er

entwickelte damit eine Binnenstruktur, die einen

Prozess reflektierenden Schauens freisetzt. Die

Feinheit der nachterhellten Küstenfotos wird

durch verhaltene Tonwerte der Farben erinnert.

Der serielle Aspekt - auch dies eine Anspielung

auf das Billy-Regal von Ikea - macht die formale

Bauweise der Konkreten Kunst deutlich.